AKTUELLES PRODUKTIONEN EDITIONEN tatraum ORTE ARCHIV KONTAKTE IMPRESSUM

tatraum projekte schmidt

FUNDAMENT.räumen / 2004

TheaterTanz Performance für TänzerInnen, SchauspielerInnen, PerformerInnen, Musiker und Büroetage

von phantastischem. hypothetischem. realistischem.
dreams, visions, radicalism, von einer fast persönlichen – gesellschaftlichen
Glückssuche ohne Kompass. Eine Förderung für Akteure, Zuschauer und die anwesenden Ich – AGs.

Von / Mit: Karen Bößer, Mathias Hudelmayer, Lella Samardzija, Philip Smith, Andreas Schmidt, Mathias Hudelmayer, Philip Smith, Gernot Schmiedberger, Karin Schlechter, Michael Schmidt

Produktion: tatraum projekte schmidt

Premiere: 18. Oktober 2004

Ort: Zollhof 11, Medienhafen, Düsseldorf

… Manchmal träume ich von einem dampfenden Haufen aus tausenden Tonnen Menschenfleisch und geschmolzenem Stahl, wo Leiber sich mit Stein vermischen, Computer mit abgerissenen Armen …
An dieser Stelle hatte der Mensch zwei Türme auf Erden errichtet. Rest in peace. Nur sterben macht unsterblich. Wir sind tot: Wir sind Gefangene der Sonne oder des Schnees.
Windows on the World / Frédéric Beigbeder

… Das Paradox besteht darin, dass in unseren posttraditionalen „reflexiven Gesellschaften“, in denen wir gezwungen sind, unablässig irgendeine Wahl zu treffen, die Möglichkeit zu einer grundlegenden, also radikalen, Wahl ausgeschlossen ist.
Es scheint sogar unmöglich, diesbezügliche Fragen überhaupt zu stellen …
Slavoj Zizek / Von Lenin Lernen

“Life is around you and in you”. Answer for Timothy Leary, deary. Let the sun shine …
aus dem Musical „Hair“