AKTUELLES PRODUKTIONEN EDITIONEN tatraum ORTE ARCHIV KONTAKTE IMPRESSUM

tatraum projekte schmidt

>no + politics or What We Want< Edition Budapest

theater.tanz Performance

In dem Inszenierungszyklus >erkundungen und einmischungen< mit dem Thema: die Auswirkung der Digitalisierung auf demokratische Prozesse in der Gesellschaft, setzt sich tatraum mit dem Erosionsprozess, in dem sich die Demokratie befindet, auseinander. Präsent wird er u.a. in der Erstarkung der rechten Parteien, der Wiedererrichtung von Grenzen in Europa, ebenso wie am politisch-finanziellen Auseinanderdriften vielereuropäischer Länder, dem Umgang mit Flüchtlingen…

Eine gefühlte gesellschaftliche Orientierungslosigkeit breitet sich aus. Dieser Zusammenhang bildet den Kontext für die zweite Arbeit in 2017.
no politics fragt nach der Bedeutung des Emotionalen, des Leidenschaftlichen als Triebfeder der Politik, als positive Kraft für politisches Engagement und gesellschaftliche Veränderungen. Da die beschriebene Gemengelage nicht als rein deutsche sondern als ein europäisches Phänomen angesehen wird, geht tatraum projekte eine temporäre Kooperation mit europäischen Kollegen wie dem britischen Videokünstler Simon Fildes / Goat und dem ungarischen Produktionsort Art Quartier Budapest ein.

Ende Oktober war tatraum projekte im Art Quartier Budapest um dort mit 3 ungarischen Kollegen die >Edition Budapest< von >no + politics or What We Want< zu entwickeln. Eine intensive, spannende künstlerisch-politische Begegnung.

Editionen

>no + politics or What We Want< / Edition Kyiv
>no + politics or What We Want< / Edition Glasgow
>no + politics or What We Want< Edition Budapest